Als Freikirche ziehen wir keine Kirchensteuern über die Finanzämter ein, sondern setzen auf die freiwillige Bereitschaft unserer Mitglieder und Freunde zur finanziellen Beteiligung am Leben der Gemeinde und Kirche. Wir sind dankbar dafür, dass viele gerne und großzügig geben. Aus den Spenden, die wir erhalten, werden neben der Arbeit unserer eigenen Gemeinde zu einem Teil auch Aufgaben der Gesamtkirche finanziert.
Jeder entscheidet selber wie viel er spenden möchte.
Spendenkonto: Erlöserkirche Sparkasse Chemnitz
IBAN: DE43870500003529001073, BIC: CHEKDE81XXX

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Gemeindebezirkes Mittelsachsen

Nach dem wir uns in den Gottesdiensten vom alten Jahr verabschiedet haben und das neue Jahr begrüßten, beginnen wir auch das alte Wirtschaftsjahr unseres Gemeindebezirkes aufzuarbeiten. Gleichzeitig sind wir auch dabei einen neuen Haushaltsplan für 2017 aufzustellen und der Bezirkskonferenz vorzulegen. Wir bedanken uns ganz herzlich für alle eingegangenen Spenden, für jede Kollekte und jede Art von freundlicher Zuwendung, die unsere Gemeinden erreicht haben. Wir sehen darin einen großen Vertrauensbeweis unserer Gemeindeglieder und Freunde. Um deutlich zu machen, wie wir die eingegangenen finanziellen Mittel verwenden und wie es sich 2017 gestalten wird, dazu soll dieses Schreiben dienen. Aber vorerst noch einmal: Dankeschön für alle eingegangenen Spenden und Zuwendungen!

Mit den hier dargestellten Diagramm wollen wir deutlich machen, welcher Anteil unserer finanziellen Mittel an die Konferenz weitergeleitet wird, um Pastorengehälter, Renten für die Ruhestandspastoren und überhaupt den Haushalt unserer Kirche zu bestreiten. Der andere Bereich zeigt, was wir für unseren Gemeindehaushalt benötigen: da sind Heizkosten, Fahrtkosten, Versicherungen, Büromaterialien, Gemeindebriefe und viele andere Dinge, die wir nicht einzeln aufzeigen möchten. Der kleinste Bereich ist der, der zeigen soll wie viel wir an andere Gemeinden, Menschen in Not und Hilfsprojekte aus unserem Gemeindehaushalt abgeben (erstes Kreisdiagramm). Mit dem zweiten Diagramm zeigen wir, aus welchen Mitteln wir unseren Gemeindehaushalt bestreiten: da sind Mitgliedsbeiträge, Kollekten und Mieteinnahmen aus Flöha und Freiberg. Eigentlich sollten die Mieteinnahmen zu einem größeren Teil als Rücklage für die Instandhaltung unserer Gebäude verwendet werden, aber das können wir uns z. Z. nicht leisten. Die anderen Diagramme erklären sich selbst und betreffen den Bezirk.

In unserer Kirche gibt es seit einiger Zeit die Aktion 50. Darüber kann sich jeder selbst bei seinem Gemeindevorstand informieren. In unserem Gemeindebezirk liegen wir gegenwärtig im Mittel bei 33 € Mitgliedsbeitrag pro Gemeindeglied und Monat. Das hängt auch mit vielen Gemeindegliedern zusammen, die einen geringeren Verdienst oder nur eine kleine Rente haben. Trotzdem muss dieser durchschnittliche Mitgliedsbeitrag bis 2018 auf ca. 39 € pro Gemeindeglied steigen, damit wir weiter unseren Hauptanteil an die Konferenz bezahlen können. Das Konferenzziel liegt wie bereits beschrieben bei 50 €.

Um den notwendigen Anbau am Gemeindehaus im Grundstück der Chemnitzer Erlöserkirche zu bezahlen, hat unser Gemeindebezirk einen Kredit aufgenommen. Dieser sollte nach Bauabschluss aus Spenden eines Freundeskreises refinanziert werden. Es war nicht das Ziel, den Gemeindehaushalt mit der Kredittilgung zu belasten. Das gelingt uns noch nicht stabil. Unser Haushalt springt hier ein und es funktioniert auch, aber es ist nicht ganz so, wie es zu Baubeginn gedacht war. Ein Berg ist erst bestiegen, wenn man wieder unten ist und ein Haus ist wohl erst fertig, wenn es refinanziert ist. Wie der jetzige Finanzierungsstand ist, entnimmt man am besten dem Aushang in der Chemnitzer Erlöserkirche.

Wir hoffen sehr in dieser schlichten Form einen kleinen Einblick in unseren Finanzhaushalt gegeben zu haben. Wir wollen unsere finanziellen Baustellen nicht verheimlichen und stehen selbstverständlich für detailliertere Auskünfte zu Verfügung. Ach so und noch mal: Dankeschön.

Im Auftrag des Finanzausschusses die Pastoren,

Albrecht Weißbach und Marcel Tappert

Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.